• Blogposts,  Startseite

    Gedanken über die Denkwerkstatt #FactoryWisskomm

    von Katja Knuth-Herzig. Bereits im Grundsatzpapier des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Wissenschaftskommunikation, das im November 2019 von Ministerin Anja Karliczek vorgestellt wurde, ist die Denkwerkstatt #FactoryWisskomm als wichtiger Baustein angekündigt worden, der maßgeblich dazu beitragen soll, die Wissenschaftskommunikation zu stärken. Es soll kein geringeres Ziel erreicht werden, als die Wissenschaftskommunikation als Thema „…in die Chefetage zu bringen“. Die Wissenschaftskommunikation soll stärker als bisher in der Wissenschaft selbst verankert werden und es soll erreicht werden, dass sie bei jedem Forschungsprojekt bereits in der Planung mitgedacht wird. In einer Arbeitsphase von acht Monaten soll die #FactoryWisskomm zentrale Handlungsfelder hierfür definieren, Maßnahmen zur Zielerreichung entwickeln und die Umsetzung der Ergebnisse…

  • Promotionsprojekte,  Startseite

    „Kooperation und Governance“ oder das Tauziehen zweier Konzepte

    Promotionsprojekt von Claudia Wendt. „John Maynard war unser Steuermann […] er hielt das Steuer fest in der Hand.“[1] In seiner unvergessenen Ballade beschreibt Theodor Fontane einen tapferen Steuermann, der seinen Dampfer von Detroit nach Buffalo steuert und bei einem Brand auf dem Schiff alle Passagiere ins Ziel rettet. Sinnbildlich lässt sich dieses Szenario auf viele Hochschulleitungen übertragen, die sich besonders in herausfordernden Zeiten wohl manches Mal wünschten, mit entsprechender Handlungsmacht ausgestattet, zentrale Entscheidungen für das „Schiff“, welches sie „steuern“, treffen zu können. Hochschulen sind hybride Gebilde. Sie bestehen einerseits aus einer zentralen Organisationsebene, der Hochschulleitung und ihren Verwaltungseinheiten und andererseits aus einer dezentralen Institutionsebene, den Fakultäten, in denen Forschung und…